Suche

REISEZIEL

Object type

Apartments
Houses

Verfügbare Termine

ANKUNFT
ABREISE

ANZAHL DER GÄSTE

Erwachsene
Kinder 4-13 yrs
Babys 0-3 yrs

Coupon

Coupon
Ungültiger Coupon

VELA LUKA – DIE KÜSTENSTADT

korcula

Vela Luka ist eine kleine Küstenstadt und Gemeinde am westlichen Ende der Insel Korcula. Die Stadt liegt im Zentrum einer großen 9 km langen Bucht und ist die größte Stadt der Insel mit mehr als 4.100 Einwohnern. Die Bucht ist ein sicherer und beliebter Hafen und dient als Ankerplatz für Segler. Sie ist extrem langgezogen mit zahlreichen Höhlen und kleineren Buchten in denen Sie private Ferienhäuser, Apartments und Hotels finden können. Der Hauptteil der Stadt liegt entlang den Hängen der Landspitze namens Pinski Rat (Höhe 150m) und dem sanften Plateau zwischen Pinski Rat und dem Berg Humic (Höhe 180m), geschützt von den umgebende Berge die Stadt vor den Nord- und Südwinden. Die Hauptstraße verbindet die Stadt mit der Stadt Blato (7km) und der Stadt Korcula (40km).

Offiziell ist Vela Luka die jüngste Stadt der Insel gleichwohl sie seit 200 Jahren bereits als unabhängige und organisierte Kommune funktionierte. Zahlreiche archäologische Funde, welche an verschiedenen Stellen der Gegend entdeckt wurden, zeugen vom vergangenem Leben an diesem Ort von vor mehr als zwanzigtausend Jahren. Der bekannteste Ort ist die “Vela Spila” (die große Höhle) – nur 130 Meter oberhalb von Vela Luka und bekannt für ihre Schönheit und den dort gefundenen Objekten aus der prähistorischen Zeit. Die vorzeitlichen Bewohner aus der Steinzeit konnten durch diese Artefakte ausgiebig erforscht werden. In der Vela Spila wurden die Gräber von 3 Kindern aus dieser Zeit entdeckt, die ältesten menschlichen Überreste, die je im Adriagebiet entdeckt wurden. Das Mittelneolithikum wurde von einer Kultur bestimmt, welche zuerst in dieser Höhle entdeckt und erforscht wurde, sodass deren Kultur selbst nach Vela Luka benannt wurde. Gleichwohl viele Nationen und Kulturen die Insel im Laufe der Zeit bevölkert haben, gibt es in der Gegend von Vela Luka keine weiteren Zeugnisse von historischer Bevölkerung bis zum 15. Jahrhundert. Zu dieser Zeit konzentrierte sich das Leben auf das Inland der Insel, ausreichend entfernt von drohenden Gefahren, welche über das Meer kommen konnten. Schritt für Schritt besiedelten Familien aus der im Inland gelegenen Stadt Blato die Gegend von Vela Luka, insbesondere während des 18. Jahrhunderts. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entwickelte sich langsam eine erste Siedlung. Die Kirchenregister Blatos aus dem Jahre 1793 beweisen, dass 11 Familien in Vela Luka lebten. Die Siedlung wandelte sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts und im letzten Jahrhundert von einem Dorf der Fischer und Farmer in eine attraktive, kultivierte und hübsche kleine Stadt. Der Hauptteil der Bewohner lebt von der Landwirtschaft mit dem Schwerpunkt in der Wein- und Olivenölproduktion, dem Schiffsbau und natürlich dem Tourismus.

Vela Luka ist auch die Heimat vieler talentierter Künstler, Maler und Bildhauer, Dichter und Musiker genauso wie der Ort für viele Sommerveranstaltungen, dem Erhalt von Traditionen und großartigem kulturellem und gastronomischen Angebot. Im Zentrum der Stadt finden Sie die Pfarreikirche St. Josef – ein neoklassizistisches Gebäude, errichtet 1848 mit einem Glockenturm aus dem Jahre 1871 – eine von mehr als 15 Kirchen, welche Sie in der Gegend von Vela Luka finden werden. Neben der Pfarreikirche liegt das Kulturzentrum, welches aus einem Museum, einer Gallerie und einer Bibliothek besteht. Mehrere wertvolle Ausstellungsstücke des Museums zeugen vom Wohlstand und Vielfältigkeit der Geschichte, Kunst und kulturellen Herkunft Vela Lukas. Ferner können Sie dort eine archäologische Sammlung wie auch eine gespendete international Sammlungen von Bildern, Grafiken bewundern wie auch eine Sammlung von aus Holz geschnitzten Schiffsmodellen. Das Leben und die Kultur der mediterranen Region konnte durch Archäologen bis auf die Antike zurückverfolgt werden, welche aus der “Vela Spila” stammen, in der die Kroatische Akademie für Wissenschaften und Kunst seit 1974 Ausgrabungen durchführt. Zahlreiche wertvolle Stücke wie Keramiken, Feuersteine, Knochen u.v.m. wurden dort gefunden und beweisen den Stellenwert dieses Orts für die Insel Korcula und das gesamte Adriagebiet. Die gespendete Kunstsammlung ist das Ergebnis von Spenden heimischer und ausländischer Künstler, nachdem Vela Luka im Sommer 1978 von einer großen Flutwelle erfasst wurde, mit zwei Werken Henry Moores, welche die einzigen Werke dieses Künstlers in Kroatien sind. Die hölzernen Schiffsmodelle, 41 an der Zahl, entstammten aus der späteren Schaffensperiode von Nedjelko Gigic Kotarc, ein Autodidakt aus Vela Luka, der die Modelle aus Olivenholz über Jahrzehnte schnitzte und dieser der Stadt für die kommenden Generationen vermachte. Im Atrium des Kulturzentrums als auch in anderen Teilen der Insel, finden Sie unterschiedliche Teile eines Mosaiks, dessen abstrakte und figürliche Komposition 1967 entstand, als die erste internationale Ausstattung in Vela Luka stattfand.

In Vela Luka gibt es zahlreiche Kulturverbände – die bekanntesten sind “Klapa” Osjak and “Klapa” Greben (“Klapa” ist eine Gruppe von Akapellasängern), dessen exzellenter Gesang Ihnen Konzertauftritte in Kroation und im Ausland bescherte. Die Kumpanija Volkloregruppe hat über Jahrzehnte traditionelle Tänze erhalten, insbesondere den beeindruckenden Schwerttanz, “Kumpanija”. Der Ursprung liegt in der von den Einwohnern organisierten Armee, welche die Insel über Dekaden vor Angreifern geschützt hatte. Die Kumpanija ist eine sehr beeindruckende Show und wird nur auf der Insel Korcula aufgeführt und zwar in mehreren Dörfern während unterschiedlichen religiösen und kommunalen Festtagen aber auch im Sommer für die Touristen. Die Hauptvorführung der Kumpanija in Vela Luka findet am 19. März, dem Tag des Heiligen Josefs (Schutzpatron der Stadt), statt.

In Vela Luka ist das Leben, genauso wie in anderen Teilen Dalmatiens, insbesondere in kleinen Städten und Dörfern entlang der Küste, definiert durch die Jahreszeiten – die Sommer- und die Winterzeit. Die Winterzeit wird charakterisiert durch schlechtes Wetter und weniger Einwohnern, einem langsameren und entspannenderem Tempo mit seinem Höhepunkt im Januar – der Zeit der Karnevalsfeste bzw. den “Maskare”. Vela Luka hat eine lange Karnevalstradition, welche am ersten Sonntag im Januar beginnt und Ende Februar endet. In dieser Zeit werden Kostümparties veranstaltet mit Wettbewerben für die kreativsten Verkleidungen und einer großen Parade an der alle Teilnehmer in einer Prozession durch die Stadtmitte ziehen.

Die Sommerzeit beginnt am 24. Juni am St. Johns Tag und wird mit einem traditionellem Bootsrennen (welches in der Nähe der Höhle Gradina startet und auf der Höhe des Stadtzentrums endet) eingeläutet. Diese Tradition begann 1933, als ein Britischer Kriegsschiffkommandeur, begeistert von der Insel und dessen Bewohner, ein befreundetes Ruderrennen zwischen den Einheimischen und seiner Besatzung vorschlug. Die Einheimischen gewannen dieses Rennen und seit diesem Tag, dem 24. Juni, findet das Rennen in der Buch von Vela Luka jeden Sommer statt. Zwischen Juli und August werden viele Vorführungen, Konzerte und Veranstaltungen organisiert und ist Teil des Vela Luka Sommerfestivals (auch “Luski Lito” genannt), welches reichhaltig an kulturellem unterhaltsamem Programm ist. Besucher können hierbei die wöchentlichen Aufführungen der “Kumpanija” und dessen Schwerttänze, die “Klapa” Gesangsgruppe als auch andere einheimische Künstler genießen. Es werden Themenabende veranstaltet, wie z.B. die Nacht der Fischer im Stadtzentrum als auch diversen Pop und Klassikkonzerte.

Für sportlich begeistert Besucher ist es mit sicherlich interessant zu lesen, dass der internationalen Schwimmmarathon seit bereits sieben Jahren in Folge in Vela Luka stattfinden, und zwar am dritten Samstag im August als auch weitere attraktive Wettbewerbe. All diejenigen, welche abenteuerlustig sind, werden sich sicherlich an der 4,5 km langen Strecke versuchen wollen – dies ist ein Wettbewerb, welches Sie nicht verpassen sollten! Den drei Erstplatzierten erwartet ein Preisgeld mit Sonderpreisen für Frauen und für die jüngsten und die ältesten Teilnehmer dieses Marathons. Dieser sportliche Tag endet mit einem herrlichen Abendessen an dem Teilnehmer als auch Organisatoren noch einmal zusammen finden können.

Den Touristen und Besuchern erwartet ein breites Angebot an unterschiedlichen Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten. Für eine großartige Erfahrung und einen unvergesslichen Ausblick, nehmen Sie den “Blauen Weg”, welcher im Stadtzentrum beginnt und folgen Sie ihm nach oben bis zur 1500 qm großen Höhle “Vela Spila”. Der Aufstieg lohnt sich und bietet bis zum Ziel viele Möglichkeiten für eine Pause als auch einen spektakulären Blick über die Stadt und deren wunderschöne Umgebung. Einen weiteren Panoramaausblick können Sie vom Berg Hum aus genießen auf dem sich die österreich-ungarische Festung aus dem 19. Jahrhundert befindet. Sofern Sie das Fahrrad bevorzugen, interessiert es Sie sicherlich, dass letzten September Vela Luka der Gastgeber von mehreren Radrennen mit Strecken zwischen 15-40 km war und für Erwachsene als auch Kinder veranstaltet wurde. Es gibt viele gut ausgewiesen Rad- und Wanderwege. Für Karten und weiteren Informationen besuchen Sie gerne die Touristeninformation. Sehr beliebt sind auch die s.g. Fisch-Piknicks – Bootsausflüge mit unterschiedlichen Routen und Zielen, welche Ihnen einen Tag mit Sonne, Schwimmen und Cruisen verspricht, während Sie an Bord ein tolles Essen genießen i.d.R. bestehend aus frisch gegrilltem Fisch und Wein. Am Eingang der langen Bucht Vela Lukas befindet sich die kleine Insel Proizd, dessen Strände als die Schönsten der Adria im Jahr 2007, ausgezeichnet wurden. Proizd ist eines der beliebtesten Ziele und ist bei vielen Bootsausflügen fest im Programm. Die Insel ist auch per Wassertaxi erreichbar, ein Service für Besucher, die lieber selber diese erkunden möchten. Tauchzentrum bieten unterschiedliche Exkursionen an, man kann jedoch auch an Exkursionen zum Hochseefischen und Netzfischen teilnehmen. Im Herbst hingegen sollten Sie die Olivenernte nicht verpassen.

Des Weiteren bietet die Stadt alles was Sie zum Leben und Vergnügen benötigen – großartige lokale Märkte mit exzellentem Fisch und Gemüse, unterschiedliche Spezialitätengeschäfte, einige Supermärkte, Post, Bank und Geldautomaten, eine Tankstelle, Reisebüros uvm. Zusätzlich gibt es einige Nachtclubs und zahlreiche Bars in denen Sie einen Drink auf der Terrasse genießen können, mit schönem Blick auf Vela Lukas Bucht. Ein reichhaltiges gastronomisches Angebot au s lokalen Spezialitäten wird von zahlreichen Restaurants angeboten als auch von Pizzerien und Tavernen (die Einheimischen nennen Letztere “Konoba”). Die meisten Lokale finden Sie im Stadtzentrum während Sie in der weiteren Umgebung mehrere Haushalte finden, welche die traditioneller Küche Vela Lukas anbieten in traditioneller dalmatinischer Ambiente mit Wein und Olivenöl aus lokalem Anbau.

Vela Luka ist auch wichtiger Drehpunkt mit regelmäßigen Fährverbindungen und schnellen Katamaranen zwischen Split, der Insel Lastovo als auch Buslinien, welche die Stadt Zagreb und Dubrovnik mit der Stadt verbinden. Seit Neuestem gibt es auch Passagier-Wasserflugzeuge, welche Vela Luka mit Split verbinden und derzeit die schnellste Verbindung zwischen Split und der Insel darstellen, mit einer kurzen Reisezeit von nur 15-20 Minuten.

Für die Unterkunft stehen Ferienhäuser, Apartments und Zimmer zur Verfügung als auch das Hotel Korkyra und Poseijdon. Es gibt jedoch auch andere Plätze rund um Vela Luka in denen der Besucher in schönen Unterkünften und auch Campingplätzen seinen Aufenthalt verbringen kann. Was auch immer Sie auswählen, wir hoffen, dass Sie einen wunderschönen Urlaub verbringen werden und die hübsche kleine Stadt genießen.

Holen sie sich alle sonderangebote direkt in ihrem E-Mail

Sei der erste und erhalten spezielle angebote und geheim Angebote !