Suche

REISEZIEL

Object type

Apartments
Houses

Verfügbare Termine

ANKUNFT
ABREISE

ANZAHL DER GÄSTE

Erwachsene
Kinder 4-13 yrs
Babys 0-3 yrs

Coupon

Coupon
Ungültiger Coupon

SMOKVICA

korcula

Smokvica (gespr. Smok-wee-tza) ist ein kleines Dorf im Landesinneren und einer Gemeinde mit etwas mehr als 1000 Einwohnern. Es liegt inmitten von Korcula und ist geografisch gelegen in Richtung der südlichen Küsten. Das Dorf wurde auf den Abhängen der Berge „Vela obala“ und „Mala obala“ erbaut und befindet sich im Zentrum der Insel, auf der ortsnahen Straße Blato-Prizba-Brna-Smokvica-Cara. Smokvica ist 29 km entfernt von der Stadt Korcula und nur ein paar Minuten Fahrt entfernt von seinen benachbarten Dörfern – ungefähr 4 km von Brna und Cara.

Dieses Dorf ist eines der fünf ältesten Siedlungen auf der Insel mit einer fortlaufenden Anwesenheit von Menschen, von prähistorischen Zeiten bis heute. Der Ursprung seines Namens ist noch nicht völlig erforscht und verstanden, jedoch gibt es ein paar wenige Theorien. Eine besagt, dass er möglicherweise aus dem Lateinischen kommt, der alten romanischen Sprache, und „Pfade“ bedeutet. Auch wahrscheinlich ist, dass der Name mit dem Vorhandensein von Wasser in Verbindung gebracht werden könnte, auf Grund zahlreicher Teiche und Seen in dem Umfeld von Sitnica in altertümlichen Zeiten. Höchstwahrscheinlich hat der Name nichts zu tun mit der Feige, einer mediterranen Frucht, die in Kroatien „smokva“ genannt wird, und dem Wort „smokvica“, das „kleine Feige“ bedeutet. Obgleich die Siedlung zum ersten Mal in den Statuten von Korcula von 1214 erwähnt wird ( die unter anderem die Verteidigung der Altstadt von Korcula empfahlen ebenso wie die Dörfer Blato, Smokvica, Čara, Pupnat und Zrnovo), gibt es Hinweise, dass Menschen dieses Gebiet lange vorher bewohnt haben. Das beste Beispiel ist „gradina“ ( eine Befestigungsanlage auf dem Berg), die von illyrischen Stämmen irgendwann zwischen dem 2. und 1. Jahrtausend v. Chr. hinterlassen wurde, sowie auch Überreste eines Friedhofs von frühen kroatischen Stämmen in der Nachbarschaft des heutigen Friedhofs.

Auf dem Territorium von Smokvica haben sich viele Kulturen durch die Geschichte hinweg verändert und einen Beweis dafür kann in vielen Funden gesehen werden, wie antikem Keramik, der altertümlichen griechischen Weinpresse, dem romanischen „villa rustica“ (Landhaus), frühmittelalterlichen Kirchen und einem Schloss von korculanischen Adligen. Während dieser Zeit der großen Veränderungen mussten sich die ortsansässigen Einheimischen gegen viele Eindringlinge verteidigen, und so gab es einen guten Grund, warum das alte Zentrum in der Nähe der St. Michael’s-Kirche stark befestigt wurde. Die Kirche selbst wurde im 14. Jahrhundert auf einer steinigen Spitzkuppe (Spitzkuppe – ein isolierter Hügel mit abschüssigen Seiten und einer flachen Spitze) erbaut, von wo aus man einen guten Ausblick auf die Hauptstraßen, die nach Smokvica führten, hatte. Heute beherrscht die Pfarrkirche der „Reinigung der geheiligten Jungfrau“ aus dem Jahr 1700, mit ihrem großen Glockenturm und einer barrocken Loggia, die von allen Seiten umgeben ist von Steinsäulen, das neue Zentrum des Dorfes. Diese Loggia (überdachter Vorbau) war zur damaligen Zeit ein Ort, an dem Einheimische sich versammelten, um ihre gegenseitigen Probleme zu diskutieren und zu lösen; um sich auf gemeinsame Ziele zu einigen und um Neuigkeiten zu verkünden. Die Loggia war auch das Zentrum des Lebens im Dorf, wo alte Bräuche aufgeführt wurden – so wie der interessante Schwerttanz „Kumpanjija“, der einen Kampf der Einheimischen gegen die Eindringlinge darstellt und der örtliche Brauch „die Orange pflücken“, als auch „Stari Bali“ ( oder übersetzt: alte Tänze). Viele dieser alten Traditionen werden immernoch in Smokvica bewahrt, so abgesehen von Kumpanjija gibt es andere traditionelle Volkstänze, „klape“ (koratisches a-cappella-Singen), den Kirchenchor, altmodisches Singen, eine Blaskapelle etc.

Von antiker Zeit bis zur Moderne waren die Leute dieses Gebietes bekannt als handwerkliche Farmer, Weinbauer, aber auch als Steinmetze, Schiffbauer und Fischer. Smokvica und sein benachbartes Dorf Cara sind das Heimatland des „Posip“ (gespr. Po-sheep), Korculas berühmtestem Weißwein, Gewinner vieler Preise in Kroation und Europa wegen seine Qualität und der erste rechtlich geschützte Weißwein in Kroatien. Diese einheimische Sorte datiert zurück auf antike Zeiten, somit hat Smokvica heutzutage mehrere Weinkellereien, die nicht nur ihre Weine anbieten, sondern auch Olivenöl und verschiedene aromatische Liköre und Brandys. Wie schon erwähnt, dreht sich das Dorfleben hier immernoch um das Land – von der Produktion eines der qualitativ besten Olivenöle auf der Insel, dem Anbau der „Smokvica Prinzen“ (eine delikate und dünnschalige Mandel mit schönen Blüten im Frühling), bis hin zu seiner Bekanntheit für exzellente Weine. Wir empfehlen Ihnen, neben Posip auch „Rukatac“ zu probieren – ein geschmackvoller trockener Wein; und „Prosek“ – ein süßer Dessertwein, der aus getrockneten Posip-Trauben hergestellt wird und am besten kalt zu genießen ist.Verpassen Sie nicht die großartigen Angebote der Gastronomie, die auch schmackhafte und gesunde einheimische Gemüse wie „blitva“ (ähnlich dem schweizer Mangold) gemischt mit Kartoffeln beinhalten; Ackerbohnen, Kohl, „gruda“ ( ein Mix aus wilden, essbaren Kräutern) oder Kirschtomatensauce mit Olivenöl, alles köstlich gewürzt mit frisch geernteten Kräutern.

Das also ist Smokvica heute, mit seiner wunderbaren Natur im Landesinneren mit tiefen Tälern, bezaubernden Hügeln, sorgsam gepflanzten Weinbaugebieten und endlosen Olivenhainen, und auch dem Charme des mediterranen Dorfes mit seinen schmalen Straßen, alten Steinhäusern und reichem kulturellem und historischem Erbe. Ob Sie sich irgendwo in der Nähe aufhalten oder einen Tagestrip planen, Smokvica lädt Sie ein, sein malerisches Landschaftsbild zu genießen, kulturelle Manifestationen und historische Stätten zu besuchen oder einige der vielen Wander- und Radwege zu erforschen und hochqualitative Weine in einigen der lokalen Weinkellereien und Restaurants zusammen mit köstlichen einheimischen Spezialitäten zu testen.

Holen sie sich alle sonderangebote direkt in ihrem E-Mail

Sei der erste und erhalten spezielle angebote und geheim Angebote !